12 Top-Sehenswürdigkeiten in Esbjerg & einfache Tagesausflüge

Esbjerg, die fünftgrößte Stadt Dänemarks, liegt an der Westküste von Jütland, der Festlandhalbinsel des Landes, gegenüber der Nordspitze der Insel Fanø. Es ist Dänemarks wichtigster Nordseehafen und größter Fischereihafen und gleichzeitig die Basis für Dänemarks bedeutende Öl- und Gasexploration in der Nordsee. Die riesige Skulptur Man Meets The Sea zeigt stolz, dass dies Dänemarks Handelstor nach Westen ist. Obwohl Esbjerg in erster Linie ein Industriehafen ist, gibt es viele Attraktionen in der Stadt und Umgebung, die einen Besuch wert sind. Nehmen Sie sich Zeit, um die einzigartige Architektur, die beeindruckenden Museen und die hervorragenden Annehmlichkeiten an der Küste zu erkunden.

1. Fanø Insel

Eine kurze 12-minütige Fahrt mit der Fähre von Esbjerg entfernt liegt die äußerst beliebte Insel Fano (Fanø), eine Attraktion, die man gesehen haben muss, wenn man die Gegend besucht. Es ist rund 16 Kilometer lang und fünf Kilometer breit und ein ausgezeichneter Ort für einen Tagesausflug. Diese unberührte, ruhige Insel war lange Zeit ein Anziehungspunkt für Touristen und Dänen, die hier herrliche Strände, Radwege, Spaziergänge in der Natur und viele tolle Restaurants vorfinden. Für Geschichtsinteressierte hat Fano auch eine Reihe von Bunkern aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Insel ist berühmt für ihre bemerkenswerten Gezeitenschwankungen. Bei Ebbe können Sie buchstäblich mehrere Kilometer von der Küste entfernt laufen, bevor Sie das Wasser erreichen.

Unterkunft: Übernachten in Esbjerg

2. Editor's Choice Nationalpark Wattenmeer

Dieser neueste und größte Nationalpark Dänemarks erstreckt sich über vier Gemeinden und umfasst unberührte Strände, Feuchtgebiete und Naturschutzgebiete. Das Wattenmeer liegt im Zentrum der östlichen Atlantikwanderrouten und ist eines der wichtigsten Gezeitengebiete der Welt. Mehr als zehn Millionen Zugvögel nutzen die Küste jedes Jahr als Zwischenstopp. Neben der üppigen Vogelwelt beherbergt die weitläufige Küste Dänemarks größte Population von Seehunden. Der Sommer ist die beste Zeit, um diese sanften Kreaturen zu sehen. Steigen Sie an Bord einer Robben- und Wattenmeersafari . Kreuzfahrten starten täglich am Hafen von Esbjerg.

Offizielle Website: //danmarksnationalparker.dk/

3. Ribe Wikingermuseum

Eine südliche 30-minütige Fahrt von Esbjerg (Linien 24 und 11) entfernt befindet sich das Ribe Viking Centre, ein Muss für alle Fans der alten nordischen Zeit und der Wikingergeschichte. Ribe ist seit langem stark mit den Wikingern verbunden. Infolgedessen wurde das Zentrum 1992 gegründet, um diese Tatsache zu feiern und den Besuchern einen Eindruck vom Leben in der Wikingerzeit zu vermitteln. Hier finden Sie authentische Rekonstruktionen von Wikingersiedlungen mit Marktplätzen, Bauernhäusern und Häusern. Zu den Highlights zählen der Internationale Wikingermarkt, aber auch Besucher aus der ganzen Welt, die Bogenschießen, Münzprägen, Falknerei und eine Reihe von praktischen Aktivitäten betreiben. Alles in allem ist dies ein großartiger Tag.

Adresse: Lustrupvej, Ribe

Offizielle Website: www.ribevikingecenter.dk

4. Der Mensch trifft das Meer

Esbjergs unverwechselbares Wahrzeichen, die neun Meter hohe Skulptur Man Meets the Sea, blickt auf das Wattenmeer und die Nordsee. Wenn Sie mit dem Boot anreisen, können Sie es wirklich nicht verpassen. Die Skulptur wurde von Svend Wiig Hansen entworfen und 1995 enthüllt, um das 100-jährige Bestehen von Esbjerg als unabhängige Gemeinde zu feiern. Entworfen, um die Begegnung des Menschen mit der Natur darzustellen, hat es eine mystische Aura, die an die Sphinxen des alten Ägypten erinnert. Bei klarem Wetter ist die Skulptur aus einer Entfernung von zehn Kilometern zu sehen. Gegenüber dem Fischerei- und Schifffahrtsmuseum ist Man Meets the Sea eine der wichtigsten Touristenattraktionen von Esbjerg und in ganz Dänemark und darüber hinaus berühmt.

Adresse: Hjertingveg, Esbjerg

5. Wasserturm & Kunstgalerie (Esbjerg's Kunstmuseum)

Im Stadtpark Esbjerg, in der Nähe des weitläufigen Hafens, befindet sich der Wasserturm (1897), eines der Wahrzeichen der Stadt. In der Nähe, in der Havnegade 20, befindet sich das Kunstmuseum mit einer umfassenden Sammlung dänischer Gemälde und Skulpturen des 20. Jahrhunderts. Zu den renommierten Exponaten zählen Werke von Harald Giersing, Wilhelm Lundstrom, Richard Mortensen, den Brüdern Jorgen und Arne Haugen Sorensen. Auch hier finden regelmäßig Sonderausstellungen und Konzerte von internationalem Ruf statt. Im Eingangsbereich befindet sich die Eisenskulptur 'Esbjerg' von Robert Jacobsen (1962). Dieses experimentelle Museum ist sowohl ein kreativer Raum für etablierte Künstler als auch eine Plattform für die junge Kunstszene.

Adresse: Havnegade, Esbjerg

Offizielle Website: www.eskum.dk

6. Esbjerg Museum (Westjütländische Bernsteinausstellung)

Etwa zehn Gehminuten vom Wasserturm an der Torvegade entfernt zeigt dieses sehenswerte Museum die Geschichte von Esbjerg und beherbergt eine faszinierende Bernsteinausstellung. Bernstein, bekannt als "dänisches Gold", fasziniert die Menschheit seit langem, und die Westküste Jütlands ist berühmt für große Entdeckungen des kostbaren fossilen Harzes. In dieser beeindruckenden Sammlung werden mehrere Hundert einzigartige Bernsteinobjekte aus 10.000 Jahren Geschichte wunderschön präsentiert. Hier entdecken Sie auch die Geschichte von Esbjerg durch die Antiquitäten- und Stadtausstellungen mit verschiedenen nachgebildeten Szenen aus der Eisen- und Wikingerzeit.

Adresse: Torvegade 45, Esbjerg

Offizielle Website: www.esbjergmuseum.dk

7. Naturpark Marbæk

Das Naturschutzgebiet Marbæk, 12 Kilometer nordwestlich von Esbjerg, erstreckt sich über 1.300 Hektar und grenzt an Ho Bay und Varde Stream. Die abwechslungsreiche Landschaft eignet sich hervorragend für eine Reihe von Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Radfahren und Reiten. Hier finden Sie auch einige wunderschöne Strände mit unberührten Sanddünen. Die Seen bieten eine Fülle einzigartiger Vogelarten. Auf dem Bauernhof Marbækgård finden Sie das Touristeninformationszentrum des Bezirks, ein Restaurant und Minigolf. In der Nähe finden Sie einen Strand mit Grillmöglichkeiten und Picknicktischen.

8. Henne Strand

Etwa 40 Kilometer nördlich von Esbjerg (Straße 181) gelangen Sie zu den wunderschönen weißen Stränden von Henne Strand, die so weit das Auge reicht für herrlichen Sand und lange Dünen. Das benachbarte Henne ist eine beliebte dänische Touristenstadt mit allen Annehmlichkeiten, die Sie erwarten. Die Gegend ist sowohl bei dänischen als auch bei ausländischen Urlaubern ein fester Favorit, und es ist nicht schwer zu verstehen, warum. Viele Aktivitäten und Attraktionen werden angeboten, darunter ein Indoor-Wasserpark, Kitesurfen, Strandspiele, Restaurants und eine Fülle von Kunsthandwerk aus der Region. Wenn Sie vorhaben, hier zu übernachten, finden Sie zahlreiche Hotels und Campingplätze.

9. Mandø Island

Die Stadt Ribe, eine der ältesten in Dänemark, liegt etwa 30 Kilometer von Esbjerg entfernt und ist Ausgangspunkt für einen faszinierenden Tagesausflug zur kleinen Sumpfinsel Mandø im Nationalpark Wattenmeer . Mandø ist reich an Vögeln und kann nur bei Ebbe von Vester Vedsted aus mit einem Bus erreicht werden, der von einem Traktor gezogen wird. Die Reise ist ein Abenteuer für sich. Dort können Sie interessante Exponate zum Thema Naturschutz und Ornithologie sowie eine Wattausstellung im Mandø Center besichtigen . Seeschwalben, Flussuferläufer, Watvögel und Enten wie Eiderenten brüten auf der Insel. Von der Insel Mandø aus können Sie auch Koresand besuchen, eine Sandbank im Wattenmeer südwestlich der Insel. Die Fahrt dauert etwa drei Stunden und beinhaltet einen Besuch im Seehundreservat. Besuchen Sie Ribe und entdecken Sie die romanische Kathedrale, die vor fast 1.000 Jahren aus Kalkstein aus Steinbrüchen in der Nähe von Mønsted erbaut wurde.

10. Als

Weniger als zwei Autostunden von Esbjerg entfernt liegt die fruchtbare Insel Als zwischen der Halbinsel Jütland und der größeren Insel Fünen . Funkelnde Buchten locken an der Westküste der Insel und die wunderschönen Strände machen Als zu einem beliebten Urlaubsort. Die Hauptstadt Sønderborg überspannt die Straße Als (Alssund), die die Insel vom dänischen Festland trennt und von zwei Brücken durchzogen wird. Zu den Höhepunkten eines Inselbesuchs gehört das Schloss Sønderborg mit einem Museum, das die Geschichte der Region enthüllt. ein hübscher Hafen mit Cafés und Restaurants ; und eine Prise alter Kirchen und Mühlen. Im Norden von Als war Nordborg ursprünglich eine Burg, die im 12. Jahrhundert als Verteidigung gegen die Wenden erbaut wurde. Es wurde während der Kriege gegen Schweden zerstört und zwischen 1665 und 1670 wieder aufgebaut. Heute beherbergt es eine Hochschule für Weiterbildung. Neben Sehenswürdigkeiten zählen Angeln, Schwimmen und Segeln zu den beliebten Aktivitäten in Als.

11. Silkeborg

Etwa 90 Autominuten von Esbjerg entfernt liegt Silkeborg am Langsø ("Langer See") in einem von Wäldern und Seen umgebenen Gebiet Mitteljütlands. Dies sind die "dänischen Seenberge", durch die der Gudenå fließt. In den Sommermonaten beleuchten farbenfrohe Springbrunnen die Ufer des Langsø. Weitere Touristenattraktionen in Silkeborg sind das Indelukket, ein Yachthafen und Erholungsgebiet; das Museum Jorn mit der Kunst von Asger Jorn; und die lokalen geschichtlichen Exponate im Silkeborg Museum . Im Sommer können Sie mit dem ältesten Raddampfer der Welt "Hjejlen" durch eines der schönsten Teile Dänemarks zum 147 Meter hohen Himmelbjerg fahren. Die Spitze des Hügels bietet einen herrlichen Blick auf die umliegenden Wälder und Seen.

12. Limfjord

Etwa zweieinhalb Autostunden von Esbjerg entfernt ist Limfjord ein flaches Gewässer mit einer wunderschönen Landschaft und ruhigem Wasser, das im Laufe der Jahrhunderte viele Dichter und Schriftsteller inspiriert hat. Der 180 Kilometer lange Fjord trennt die nordjütländische Insel Nørrejyske Ø vom Rest der Halbinsel und erstreckt sich von Thyborøn im Westen bis nach Hals im Osten. Die seichten Stellen erschweren die Durchfahrt von Schiffen, aber Limfjord bietet ideale Bedingungen zum Segeln, und viele Städte der Region locken mit hübschen Häfen und großen Liegeplätzen. Der westliche Eingang zum Limfjord von der Nordsee aus ist der Thyborøn-Kanal, der in die als Nissum Bredning bekannte Lagune mündet. Auf der Nordseite des Kanals liegt die beliebte Ferienregion um Agger und Vestervig .

 

Lassen Sie Ihren Kommentar