11 Top-Sehenswürdigkeiten in Heidelberg und einfache Tagesausflüge

Heidelberg ist eine der romantischsten Städte Deutschlands, dank seiner malerischen Lage am Fluss, seiner schönen alten Gebäude und Brücken und der Burgruine mit Blick auf die Innenstadt. Die Stadt zieht jedes Jahr fast vier Millionen Besucher an und steckt voller historischer Stätten und Sehenswürdigkeiten für Touristen sowie exzellenter Speise- und Unterhaltungsmöglichkeiten.

Heidelberg, die alte pfälzische Landeshauptstadt und in Gesang und Poesie gefeierte Universitätsstadt, liegt an der Stelle, an der der Neckar aus den Hügeln des Odenwaldes in die Rheinebene mündet. Es ist auch einer der wärmsten Orte in Deutschland, wie der gelegentliche Anblick von Mandel-, Feigen- und Olivenbäumen sowie seiner wilden afrikanischen Sittiche zeigt.

Die Stadt bietet auch viele kostenlose Aktivitäten: Spazieren Sie durch die bezaubernde Altstadt und über die Brücke, um die Aussicht vom Philosophenweg und dem bezaubernden Heiligenberg zu genießen. Erfahren Sie mehr mit unserer Liste der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Heidelberg.

1. Heidelberger Schloss

Mark Twain sagte über das Heidelberger Schloss: "Eine Ruine muss richtig gelegen sein, um effektiv zu sein. Diese kann nicht besser platziert sein." Dieses aus rotem Neckarsandstein erbaute Schloss aus dem 16. Jahrhundert befindet sich auf einem terrassenförmig angelegten Hügel knapp 200 m über der Heidelberger Altstadt und ist eines der besten Beispiele deutscher Renaissance-Architektur. Nach seiner Zerstörung durch die Franzosen, die die Pfalz im 17. Jahrhundert verwüsteten, ist es die größte und malerischste derartige Ruine in Deutschland geblieben.

Das Schloss beherbergt viele Festivals, die meisten finden in seinem stimmungsvollen Innenhof statt, wo auch regelmäßig Theateraufführungen, Konzerte und Feuerwerke stattfinden. Zu den beliebtesten Veranstaltungen zählen die Heidelberger Schlossfestspiele von Juni bis August mit einer vielseitigen Mischung aus Theater, Chormusik, Kammerorchester, Jazz, Folk und Oper.

Das Heidelberger Schloss erreichen Sie mit der Bergbahn vom Kornmarkt oder nach einem 15-minütigen Spaziergang von der Altstadt.

Adresse: Schlosshof 1, Heidelberg

Offizielle Seite: www.schloss-heidelberg.de/de/home/

2. Hauptstraße und Altstadt

Die Heidelberger Hauptstraße ist der Ausgangspunkt, um diese schöne Stadt zu erkunden. Von dieser schmalen Hauptstraße finden Sie unzählige, noch engere Seitenstraßen und Gassen, die nur darauf warten, erkundet zu werden. Jede dieser Gassen strotzt vor Sehenswürdigkeiten: unberührte mittelalterliche Architektur, prächtige alte Kirchen, Boutiquen, Galerien, Cafés und Restaurants. Höhepunkte sind die Heiliggeistkirche aus dem frühen 15. Jahrhundert, die Heiliggeistkirche und das Haus zum Ritter aus dem Jahr 1592. Weitere Höhepunkte sind der Neckarstaden mit dem Marstall, dem alten Hofstall und der Kunststätte der Universität Heidelberg Sammlung, sowie die Stadthalle neben den Anlegestellen für die vielen Boote, die Touristen zu Kreuzfahrten entlang des von Schlössern gesäumten Neckars bringen.

Der herausragende Heidelberger Weihnachtsmarkt ist im Dezember so groß, dass er fünf Stadtplätze ausfüllt. man wird zur öffentlichen Eisbahn, der Kornmarkt verwandelt sich in eine Märchenszene mit dem überragenden beleuchteten Schloss.

3. Universität Heidelberg

Auf der Südseite der Hauptstraße liegt der Universitätsplatz mit der Alten Universität aus dem Jahr 1711. Auf der Ostseite befindet sich in der Augustinergasse das Pedellenhaus mit dem ehemaligen Studentengefängnis Karzer, das für viele der denkwürdigste Teil eines Besuchs ist Universität Heidelberg. Hier wurden Studenten, die wegen Missetaten für schuldig befunden wurden (wie Duellieren oder Störung des Friedens durch Nachtgesang), für 24 Stunden inhaftiert. Während ihres Aufenthalts schmückten sie die Wände mit Graffiti, die bis heute erhalten sind.

Die Neue Universität wurde 1928-31 erbaut, hinter der sich der Hexenturm erhebt, der einst Teil der Stadtbefestigung war. In der Nähe, in der Grabengasse, befindet sich die reich bestückte Universitätsbibliothek, deren wichtigster Schatz die Manessische Handschrift aus dem 14. Jahrhundert ist, ein illuminiertes Manuskript mittelalterlicher Lieder. Bemerkenswert sind auch das Seminargebäude, das Mensa-Studentenreferat und die Peterskirche aus dem 15. Jahrhundert, eine winzige Kapelle, die heute hauptsächlich als Universitätskirche genutzt wird.

Adresse: Grabengasse 1, Heidelberg

Offizielle Seite: www.uni-heidelberg.de/university/

4. Karl-Theodor-Brücke

Heidelbergs spektakuläre Karl-Theodor-Brücke, die auch als Alte Brücke bekannt ist, wurde in zahlreichen Gedichten und Gemälden verewigt und zeugt von der Romantik, die das Bauwerk umgibt. Die berühmte Brücke mit ihren schönen Skulpturen überspannt den Neckar und verbindet die beiden Seiten des historischen Heidelberg. Sie ist nach dem Mann benannt, der 1788 für die Planung und den Bau seiner neun Bögen aus rotem Sandstein als Ersatz für die zahlreichen früheren Holzbrücken verantwortlich war. Die Brücke ist wegen ihrer Aussicht auf Heidelberg und die Schwesterbrücke, das Brückentor mit zwei Türmen, einen Spaziergang wert.

5. Der Weg der Philosophen

Zu den romantischsten Aktivitäten in Heidelberg gehört der Philosophenweg. Auf der Nordseite des Neckars verläuft dieser wundervolle Pfad entlang des Heiligenbergs. Hier gingen die Philosophen der Universität spazieren und diskutierten weiter, während sie die Landschaft bewunderten.

Die Anziehungskraft ist nicht schwer zu erkennen: Der Blick über den Neckar in die Altstadt ist wunderschön, und der Fluss schafft ein Mikroklima, in dem Pflanzen aus südlicheren Klimazonen gedeihen, darunter japanische Kirschen, Zypressen und sogar Zitronen.

6. Schloss Schwetzingen

Schloss Schwetzingen

Etwa 12 Kilometer westlich von Heidelberg in der Rheinebene liegt Schwetzingen, das für sein spektakuläres Schloss aus dem 18. Jahrhundert bekannt ist. Schloss Schwetzingen wurde als Sommerresidenz der Kurfürsten der Pfalz erbaut und ist heute sowohl für sein hervorragendes Sommerkonzertprogramm als auch für seine schönen Gärten bekannt. Der Schlossgarten erstreckt sich über eine Fläche von mehr als 180 Hektar und wurde in einer Mischung aus französischem und englischem Stil angelegt. Er enthält eine Reihe von Gebäuden aus dem 18. Jahrhundert, darunter ein Rokoko-Theater, das zwischen 1746 und 1752 erbaut wurde, und eine Moschee.

Es werden ausgezeichnete Führungen angeboten, die den geringen Aufpreis wert sind. Planen Sie Ihren Besuch möglichst zeitgleich mit den Schwetzinger Festspielen, einer jährlichen Veranstaltung von Ende April bis Mitte Juni, die Opern-, Sinfonie-, Chor- und Kammerkonzerte sowie Liederabende und Tanzaufführungen umfasst. Veranstaltungen finden sowohl im Schloss Schwetzingen statt - angesichts der Tatsache, dass Mozart hier als Siebenjähriger auftrat - als auch im Freien im Schlosspark.

Adresse: Schloss Mittelbau, Schwetzingen

Offizielle Seite: www.schloss-schwetzingen.de/

7. Königstuhl - Der Königssitz

Nur sieben Kilometer östlich von Heidelberg erhebt sich der Königstuhl mit einer spektakulären Aussicht bis ins Rheintal auf 567 Metern. Der Zugang zum Gipfel, der zum Odenwald gehört, erfolgt über die Heidelberger Bergbahn, mit der auch das Heidelberger Schloss erreicht wird. Es ist ein ausgezeichneter Ort, um die wunderschöne Landschaft um Heidelberg herum zu erkunden, zumal der schwierige Teil - Hin- und Rückfahrt - über die Bahn erledigt wird.

8. Heiligenberg

Der Heiligenberg Aussichtsturm

Der Heiligenberg ist eine Anhöhe, die sich auf der der Altstadt gegenüberliegenden Neckarseite über 400 Meter erhebt. Sie können ihn vom Schlangenweg erkunden, einem gewundenen Weg, der direkt über der Alten Brücke beginnt und durch Weinberge und in den Wald führt, den Philosophenweg überquert und gelegentliche Ausblicke auf die Stadt und das Neckartal bietet.

An der Spitze befindet sich die Ruine des Michaelsklosters, das im 11. Jahrhundert erbaut und im 16. Jahrhundert verlassen wurde. Die angrenzende Thingstätte ist ein Amphitheater aus der NS-Zeit, und an der Spitze befindet sich auch der Heiligenberg Aussichtsturm, ein alter Aussichtsturm.

9. Heidelberger Zoo und ältester Botanischer Garten Deutschlands

Der Heidelberger Zoo ist auf jeden Fall einen Besuch wert, besonders wenn Sie mit Jugendlichen unterwegs sind. In diesem zoologischen Park am Nordufer des Neckars leben mehr als 1.100 Tiere, darunter rund 250 Arten. Als registriertes Mitglied des European Endangered Species Program (EEP) sowie der West African Primate Conservation Action (WAPCA) konzentriert sich der Zoo auf Erhaltungs- und Zuchtprogramme für gefährdete Arten.

Der Botanische Garten liegt nur einen kurzen Spaziergang von der Universität entfernt. Es wurde 1593 gegründet und ist einer der ältesten und größten botanischen Gärten in Deutschland. Ein weiterer großartiger Ort für einen Gartenbummel ist der Skulpturenpark Heidelberg, der sich ebenfalls neben der Universität befindet.

Adresse: Tiergartenstraße 3, Heidelberg

10. Das Deutsche Apothekenmuseum

Auf dem Gelände des Heidelberger Schlosses befasst sich das Deutsche Apothekenmuseum mit der Geschichte der Apotheker im 18. und 19. Jahrhundert. Zu den Ausstellungsstücken gehören faszinierende alte Instrumente und Geräte zum Mahlen, Mischen, Destillieren und anderweitigen Vorbereiten der Heilmittel. Andere zeigen Beispiele für die verschiedenen Elemente, die in diese Zubereitungen eingeflossen sind, einschließlich Pflanzen, Mineralien und Materialien auf tierischer Basis.

Einige der Exponate sind interaktiv, und obwohl die Beschriftung auf Deutsch ist, steht ein sehr guter Audioguide zur Verfügung. Die Behälter, von denen viele aus Porzellan und in perfekter Schrift etikettiert sind, sind in Barockschränken ausgestellt. Das Museum zeigt die originalen Innenräume von Apotheken aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

Adresse: Schloss Heidelberg, Heidelberg

Offizielle Seite: www.deutsches-apotheken-museum.de/deutsch/index.php

11. Kurpfälzisches Museum

Auf halber Strecke entlang der Heidelberger Hauptstraße, im barocken Palais Morass, befindet sich das hervorragende Pfälzer Museum. Das Museum wurde in den späten 1870er Jahren gegründet und beherbergt eine Sammlung, die eine Besetzung des Unterkiefers des 500.000 Jahre alten Heidelberger Mannes enthält, der 1908 hier in der Nähe entdeckt wurde. sowie Medaillons, Münzen und Glaswaren. Interessant sind auch die Skulpturen aus dem 12. bis 20. Jahrhundert, darunter alte Grabsteine ​​und frühbarocke Skulpturen.

Adresse: Hauptstraße 97, Heidelberg

Offizielle Seite: www.museum-heidelberg.de/pb/, Len/896835.html

Übernachten in Heidelberg zum Sightseeing

Die Hauptstraße verläuft verkehrsfrei durch die Altstadt, vorbei am Pfälzer Museum und Renaissancebauten aus dem 16. Jahrhundert. Daneben, entlang des Neckars, befinden sich die Neckarstaden mit der Kunstsammlung der Universität Heidelberg sowie die Stadthalle und Anlegestellen für Ausflugsboote. Das Heidelberger Schloss ist von der Altstadt aus mit der Bergbahn vom Kornmarkt aus zu erreichen. Hier sind einige der am besten bewerteten Hotels in der Altstadt:

  • Luxushotels : Zwei Blocks von der Hauptstraße entfernt erwartet Sie der Europäische Hof Heidelberg im traditionellen, klassischen Stil mit geräumigen Zimmern, hohen Decken und erstklassigem Service sowie einem Wellnessbereich und einem kleinen Innenpool mit Unterwasserströmung für Schwimmer. Mark Twain übernachtete im historischen Hotel Die Hirschgasse Heidelberg, direkt gegenüber der Altstadt in der Nähe des Philosophenwegs. Das Parken ist kostenlos. Das Crowne Plaza Heidelberg am Rande der Altstadt in der Nähe des Hauptbahnhofs bietet einen Pool, eine Sauna und einen Shuttleservice zum Frankfurter Flughafen.
  • Mittelklassehotels: In der Hauptstraße erwartet Sie das Wahrzeichen Hotel Zum Ritter St. Georg mit altmodischem Charme und Ambiente, aber mit modernen Annehmlichkeiten. Ebenfalls in der Hauptstraße bietet das Hip Hotel einfallsreiche Themenzimmer und ein kostenloses Frühstück, jedoch keine öffentlichen Bereiche oder eine Lobby. In einer ruhigen Seitenstraße im Zentrum der Altstadt zwischen der Hauptstraße und dem Fluss erwartet Sie das Gasthaus Hotel Backmulde mit großen Zimmern.
  • Budget Hotels: Im historischen Kornmarkt, direkt an der Hauptstraße an der Talstation der Bergbahn zum Schloss, bietet das Hotel Garni Am Kornmarkt Zimmer mit Balkon und Blick auf das Schloss. Das Ibis Heidelberg Hauptbahnhof liegt am Bahnhof am Rande der Altstadt und nur eine kurze Fahrt mit der Straßenbahn oder einen Spaziergang von den Sehenswürdigkeiten entfernt. Es bietet kostenfreie Parkplätze. Das Hotel Perkeo in der Hauptstraße im Zentrum der Altstadt bietet geräumige Zimmer und exzellenten Service, aber keinen Aufzug.

Tagesausflüge ab Heidelberg

Festung Dilsberg (Burgfeste Dilsberg)

Festung Dilsberg

Die Burgfestung Dilsberg aus dem 12. Jahrhundert thront auf einem Hügel über dem Neckar, etwa 30 Fahrminuten von Heidelberg entfernt, außerhalb der Stadt Neckargemünd. Dilsburg galt lange als uneinnehmbar und konnte lange Belagerungen standhalten, wurde aber schließlich im Dreißigjährigen Krieg erobert. Es wurde jedoch nicht zerstört und bis ins 19. Jahrhundert weiter genutzt, als es verlassen und einige seiner Steine ​​für andere Gebäude verwendet wurden. Bis zum 20. Jahrhundert wurde jedoch sein historischer Wert anerkannt und mit ihm das Interesse an seiner Stabilisierung und seinem Schutz geweckt.

Einer der Gründe, warum es Belagerungen standhalten konnte, war der 46 Meter tiefe Brunnen. Über der Wasserlinie des Brunnens verläuft ein Tunnel unter dem Burghof, dem 80 Meter langen Brunnenstollen, der vermutlich ein Lüftungsschacht war. Sie können diesen etwas gruseligen Tunnel erkunden und auf den sechseckigen Turm klettern, um die hohen Außenmauern zu erreichen, von denen Sie einen atemberaubenden Panoramablick genießen können.

Offizielle Seite: //www.burgfeste-dilsberg.de/de/home/

Bad Wimpfen

Traditionelle alte Häuser in Bad Wimpfen

Weniger als eine Autostunde von Heidelberg entfernt liegt der alte Kurort Bad Wimpfen mit seinem schön erhaltenen mittelalterlichen Zentrum. Fast unberührt von beiden Weltkriegen sind die verwinkelten Gassen der Stadt von Fachwerkhäusern gesäumt. Höhepunkte sind die Kaiserpfalz und der Blaue Turm, die um 1200 erbaut wurden und Mitte des 19. Jahrhunderts als Wachturm dienten. Sie können nach oben klettern, um einen Blick über die Stadt und das faszinierende Muster der steilen Dächer zu erhalten.

Im Inneren des Palastes sind die Arkaden des Großen Saals mit aufwendigen Steinschnitzereien verziert und zählen zu den schönsten Beispielen deutscher romanischer Architektur. Für die Ambitionierten verbindet ein Wanderweg, der Neckarsteig, Bad Wimpfen mit Heidelberg.

Weitere verwandte Artikel auf Trip-Library.com

Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Heidelberg: Jede Richtung, die Sie von Heidelberg aus ansteuern, bringt Sie zu mindestens einem der Höhepunkte Deutschlands. Im Süden befinden sich die lebhafte Stadt Stuttgart und die wunderschöne Schwarzwaldregion Baden-Württembergs. Im Norden liegt Frankfurt, und auf unserer Seite mit Tagesausflügen von Frankfurt finden Sie viele Tipps, wie Sie von dort aus weiterreisen können.

Mehr von Deutschland entdecken: Heidelberg ist nicht die einzige deutsche Stadt mit einer Altstadt voller schöner historischer Gebäude. Nürnberg wurde fast vollständig restauriert und auf dem Weg dorthin können Sie in der fast vollständig originalen mittelalterlichen Stadt Rothenburg-ob-der-Tauber Halt machen, eine der beliebtesten Touristenattraktionen in Deutschland.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar